Ringen Bezirks-Jugendturnier in Kirchheim

Ringen Bezirks-Jugendturnier in Kirchheim

Am Sonntag, den 13.05.2012 fand das Muttertagsturnier in Kirchheim statt. Bei dem mit rund 150 Teilnehmern recht gut besuchten Freistilturnier traten die Asperger Ringer um den Jugendtrainer Andreas Gutbrod leider nur mit 2 Ringern an. Viele der anderen Nachwuchsringer mussten wohl wegen den sonstigen familiären Verpflichtungen an diesem Tage leider absagen.

In der E-Jugend vertraten Paul Gutbrod und Luca Engelmann die Fahnen des TSV.
Paul startete in der Klasse bis 27 kg. Mit viel Selbstvertrauen, das er sich bei seinem letzten Turniersieg in Rommelshausen erkämpft hatte, ging er in den ersten Kampf gegen Michelle Albert vom KSV Lauffen und konnte sich dort souverän in zwei Runden mit insgesamt 11:0 Punkten durchsetzen. Immer wieder zeigte der dabei gekonnte Beinangriffe. Dann kam aber eine unerwartete Nachricht, die Paul völlig aus dem Konzept brachte – aus unerfindlichen Gründen entschied die Turnierleitung einen weiteren Ringer aus einer höheren Gewichtskategorie in die Gruppe von Paul zu schieben. Diese Hiobsbotschaft im Kopf kostete ihn den Sieg im zweiten Kampf gegen den routinierten Leon Minok vom ASV Schwäbisch Hall. In zwei hart umkämpften Runden musste er sich mit 2:3 und 2:6 knapp geschlagen geben. Im dritten Kampf gegen den gewichtsmäßig überlegenen Louis Sigmund vom TSV Meimsheim – dem späteren Turniersieger – war er chancenlos und musste eine Schulterniederlage noch in der ersten Runde hinnehmen. Am Ende blieb dann aber ein achtbarer 3. Platz in der Gesamtwertung.

Für Luca war es das zweite Turnier seiner Karriere und man konnte bereits deutliche Fortschritte erkennen. Er startete in der Gewichtsklasse bis 23 kg. Im ersten Kampf gegen Nikita Kormann vom Dialog e. V. Öhringen ging es hin und her. Am Ende aber hatte Luca die Nase vorne und konnte sich mit einem Schultersieg entscheidend durchsetzen. Im zweiten Kampf wiederum hatte er eine harte Nuss zu knacken. Die routinierte Kira Merz vom TSV Benningen überraschte ihn noch in der Anfangsphase des Kampfes mit einem Kopfhüftschwung. Luca kämpfte und hätte die Gegnerin noch fast übertragen können, doch Kira spielte ihre Routine aus und zwang Luca auf die Schultern. Ein wenig frustriert über diese Niederlage startete er mit einer ordentlichen Portion Wut im Bauch in den dritten Kampf und musste hier prompt Lehrgeld für die unüberlegte Kampfführung bezahlen. Tjalf Gellhaus vom KSV Kirchheim nutzte dies aus und konnte sich mit einem Schwunggriff entscheidend durchsetzen. Im letzten Kampf ging es dann um den dritten Platz. Gut eingestellt vom Trainer besann sich Luca wieder auf seinen eigenen Kampfstil und punktete gegen Luke Reinhard vom VfL Obereisesheim durch Beinangriffe, ehe er ihn noch in der ersten Runde auf die Schultern zwang. Für den tollen Einsatz wurde er dann am Ende mit der Bronze-Medaille belohnt. Glückwunsch!!!


Mit dem Abschneiden der Ringer war der Jugendtrainer hoch zufrieden. Beide Ringer zeigten gegenüber den letzten Turnieren deutlich bessere Leistungen – und mit zwei Ringern zu starten und mit zwei dritten Plätzen nach Hause zu reisen, ist aller Ehren wert. Da hat sich der Verzicht auf den Muttertagskuchen gelohnt.




 

Luca Engelmann und Paul Gutbrod Ringen Bezirks-Jugendturnier in Kirchheim 14.5.2012

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 2485.



Georg Grehmann Gedächtnis Turnier Schwäbisch Hall
Rems-Murr-Meisterschaften in Rommelshausen